Montag, 12. Juni 2017

12 von 12 im Juni

Hello again.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es geht immer irgendwie weiter, was man auch daran erkennt, dass immer wieder der 12. eines Monats ansteht. Wie auch heute. Hallöchen, 12. Juni! Es war schön mit dir!


Der erste Blick nach draußen aufs Hochbeet verspricht viel Gutes. (Manchmal muss man aber doch genauer hinsehen, das habe ich aber erst später festgestellt.)


Frühstück alleine auf der Terrasse. Herrlich. Lani zählt nicht, sie ist schließlich die größte Morgenmuffelin hier im Haus und deswegen verpennt sie mein Frühstück und träumt von dem ihrigen.


Der Haushalt ruft und die Wäscheberge grölen wieder am lautesten. Was bin ich froh, dass wir uns neulich intensiv um unseren Schrank gekümmert haben. So bekomme ich keine mittelprächtige Herzattacke mehr, wenn ich die Tür öffne.


Das Wetter ist doch zu gut und dieses Sommerlüftchen will doch schließlich auch genossen werden. Also, ab ins Erdbeerbeet! Ich schnappe mir aber nur diese wenigen Kleinen, den größeren gönne ich noch einen Turbosonnentag, damit sie sich morgen dann besser in der Marmeladenküche anstellen. Reiner Eigennutz.


Die Sonne brennt wieder seit Wochen volle Lotte, so halten die Blühblümelein auch meist nicht mehr als einen Tag aus und recht schnell geben sie ihre Samen her. Fürs nächste Jahr will ja schließlich vorgesorgt sein. Mein Vorrat an Cosmeasamen kann sich wirklich schon sehen lassen.


Auch die schönste Gartenrunde hat mal ein Ende, und so sitze ich stattdessen im Wartezimmer. Nicht lange, zum Glück. #wazifubo


Zu Hause mache ich da weiter, wo ich am Vormittag aufgehört habe. Zwischendrin habe ich noch den Einkauf verräumt, geputzt und so weiter, aber Ringelblumen sind im Vergleich dazu doch wesentlich fotogener. Einige der Blüten hatten den Sturm der letzten Woche leider nicht überlebt, aber die hier geben nun alles. Herrlich.


Wäsche, Wäsche, Wäsche. Mit guter Aussicht. So nur halb so schlimm.


Dann widme ich mich den kleinen Rote Betchen. Diese hier finden nun in den vielen Zwischenräumen unserer Hochbeete ihre neuen Plätze und ich hoffe auf ein gutes Gedeihen. Bitteschön.


Hier liegt über dem Hund unser Abendessen. Also nur die Hälfte, denn dank der Hitze sind alle Köpfe einer Salatsorte bereits geschossen und nur noch als Hühnerfutter geeignet. Wie gut, dass es genug Auswahl im Garten gibt.


Bevor der Tag zu Ende geht, stand der wichtigste Programmpunkt an. Das Töchterchen hat letzte Woche ein neues (gebrauchtes) Fahrrad bekommen und leiderleiderleider ist am ersten Abend gleich die Kette gerissen. Also blieb nur die Reparaturwerkstatt, wo so schnell gearbeitet wurde, dass das Fahrrad heute wieder im Kofferraum nach Hause reisen durfte.


Salat mit Pfannenbrot zu Abend, lecker! Aber sowas von. Das Rezept gibt es demnächst hier.

Vielen Dank für euren Besuch und habt einen schönen Montagabend!
Weitere Mitmacher der 12 von 12 Aktion findet ihr drüben bei bei Caro.

1 Kommentar:

  1. Hi. Schön wieder mal was zu lesen!!! LG Elke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...